Bienenfreundliches Hessen

Zum Schutz und Erhalt der Bienen

Stadt und Garten

Blütenvielfalt das ganze Jahr – das ist das Motto für bienenfreundliche Städte und Gärten

Bunt statt grün – das ist das Motto für bienenfreundliche Städte und Gärten. In Hessen gibt es bereits viele Kommunen, die Bienenfreundlichkeit mustergültig umsetzen, von ihnen kann man lernen.

Blühender Straßenrand

Mehr als 230 Kommunen (Stand März 2020) haben sich bundesweit zum Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt e.V. zusammengeschlossen. Auch viele hessische Kommunen sind dabei, beispielsweise die Stadt Kassel. Dort sorgen unter anderem blühende Straßenränder für Bienennahrung. Mehr zum Thema Bienenfreundlichkeit für Kommunen finden Sie hier.

Bild: ©Volker Lange

Doch nicht nur die Stadt auch jeder einzelne kann etwas tun und seinen Balkon, seinen Garten, oder seinen Hof in eine Bienenweide verwandeln.

Das Motto heißt naturnah gestalten: Heimische Blühpflanzen und duftende Kräuter pflanzen, sich für blühende Bäume und Sträucher entscheiden, eine Blumenwiese statt akkurat geschnittenem Rasen wachsen lassen und dazu die ein oder andere „wilde Ecke“ stehen lassen, in der sich die Natur entwickeln darf. Das alles sorgt für Nahrung und Unterschlupf für Bienen und andere blütenbesuchende Insekten.

Logo Umweltlotterie

Naturschutzprojekte

Wöchentlich gibt es 5.000 Euro von der Umweltlotterie für ein Naturschutzprojekt. Weitere Informationen zum Einreichen von Projekten finden Sie auf der Webseite.

Webseite genau-lotto.de

Wildbienen

Blühende Städte

Kommunen können ihre Städte bienenfreundlich, naturnah und bunt gestalten.

Kräuter sind Bienenweiden

Bienenfreundliches Zuhause

Lust auf Wildbienen, Honigbienen, Schmetterlinge und Co. Zuhause im Garten oder auf dem Balkon?