Hauptinhalte

Fördermöglichkeiten

Bienenprojekte finanzieren

Die verbrauchernahe Erzeugung und Vermarktung von Imkereiprodukten in Hessen wird derzeit mit jährlich 210.000 Euro gefördert, davon 50 Prozent Landes- und 50 Prozent EU-Mittel. Diese Fördergelder fließen zum einen in die Aus- und Fortbildung der Imkerinnen und Imker, zum anderen in innovative Forschungsprojekte der beiden hessischen Bieneninstitute.

Die Einzelförderung von Imkerinnen und Imkern ist nicht möglich. Imkervereine können Zuschüsse für bienenfreundliche Maßnahmen bis zu 500 Euro unkompliziert über Lotto Tronc Mittel beantragen.
Bienenfreundliche Landwirtschaft wird vor allem durch das HALM Programm gefördert.

Informationen zu diesen und weiteren Fördermöglichkeiten finden Sie in der nachfolgenden Tabelle, die Sie als PDF oder als interaktive Tabelle abrufen können.